Logo
 
 

Review: Smashbox Photo Finish Foundation Primer

Teil 2 meiner Serie zu den Foundation Primern.

Heute geht es um den Primer von Smashbox. Diese Maxiproben hatte ich mal in der Douglas box of Beauty. Und nach diesem Test, wusste ich wieder warum diese so lange ungenutzt waren. Letzte Woche habe ich euch POREfessional von Benefit vorgestellt.

 

 

Der Photo Finish Primer von Smashbox soll mit einer Mischung aus Vitamin A und E, Traubenkernextrakt und grünem Tee   eineperfekte Make-up-Unterlage schaffen. Im Gegensatz zu dem POREfessional von Benefit, ist dieses Produkt durchsichtig. Er riecht sehr chemisch. Dies legt sich relativ schnell. Aber ob man sich sowas früh morgens antun muss?

 

 

Die Formulierung ist ölfrei und auch für fettige Haut geeignet. Der Primer mattiert gut. Aber nicht langanhaltend. Ich kann nicht auf dieses Produkt vertrauen, da ich schneller glänze im Vergleich zu nur solo aufgetragenem Puder. Mit dem POREfessional fühlte ich mich den ganzen Tag "geschützt".

 

 

Was die verfeinernte Wirkung betrifft, so konnte dieses Produkt bei mir nicht punkten. Man fühlt eine eher unangenehme Schicht auf der Haut, welche die Poren nur minimal feiner erscheinen lässt. Zudem bekam ich (obwohl für empfindliche Haut gedacht) verstopfte Poren und Pickelchen. Und das nach nur einer Anwendung.

 

Der Preis liegt bei 12,50 Euro / 12 ml bzw. 32 Euro / 30 ml (Quelle: Douglas). Kurz er liegt nur einen Müh über der großen Tupe des POREfessional.

 

Die Ergebnisse von ToxFox und Codecheck:

 

 

 

Mein Fazit: Für mich ist dies kein gelungenes Produkt. Ich weiß, dass viele begeistert sind von diesem Primer. Schlimm finde ich den Geruch. Zudem das zugespachtelte Gefühl auf der Haut. Besonders wenn es kaum Wirkung hat. Das Make-Up hält auch nicht länger. Im Gegenteil. Kurz: dieses Produkt hält die Versprechen eines Primers nicht. Daher ist es für mich durchgefallen. Und wird kein Nachkaufprodukt.

Share